Allemannia Aktuell

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder,

in diesen kontaktarmen Zeiten möchte ich Euch immer einmal wieder aus und über die „Allemannia“ berichten. Wir alle merken sicherlich nach nun schon einer Woche wie sehr uns der soziale Austausch und natürlich der Sport in unserem Ruderclub fehlt.

Wie sicherlich alle gehört haben, ist ein Großteil der anstehenden Regatten bereits abgesagt. Für unsere Leistungssportler, die ja gerade noch ihr Trainingslager in Allermöhe beendeten, ist das sehr bedauernswert und traurig. Auch viele Regatten, an denen unsere Masters teilnehmen, sind gecancelt worden.

Was mit den Olympischen Spielen und anderen Events passiert, steht noch in den Sternen. Japan, so hörte ich gestern, hält wohl mit aller Macht an dem Termin fest.

Wir, als Vorstand der Allemannia, möchten gerne alle unsere Angestellten, Trainer, Ausbilder und Helfer auch in dieser Zeit halten. Der Verwaltungsbereich läuft normal weiter. Hier wechseln sich Regina und Sven tageweise mit der Nutzung des Büros ab. Bootsreparaturen, Schönheitsreparaturen und Ausbesserungen gibt es genug, so dass Jürgen und Christian hier die nächsten Monate genug zu tun haben werden. Jörg Stojanowski wird, nachdem er alles einmal gründlich durchgeputzt hat, bei Reparaturen und Ausbesserungen helfen, ebenso wie manche unserer Trainer/innen und Ausbilder/innen.

Weiterhin sollen die Übungsleiter und Ausbilder ihre Zeiten nachholen, wenn wir dann irgendwann wieder öffnen können. Aber wir denken, wir haben auch eine soziale Verantwortung, insbesondere auch gegenüber unseren studentischen Kräften, für die der ohnehin sehr geringe Lohn oft ein wichtiger Zusatz zu ihrem studentischen Einkommen ist. Daher bin ich Ihnen sehr dankbar, wenn wir alle solidarisch sind, uns gegenseitig unterstützen und jetzt keine Einsparungsdiskussion beginnen. Abhängig von der Dauer der Schließung machen wir uns als Vorstand aber natürlich darüber Gedanken wie wir dann gegebenenfalls auch unsere Mitglieder entlasten können.

Christian, der gesamte Vorstand und ich versuchen den Kontakt immer wieder zu Einzelnen von Euch telefonisch zu herzustellen, um so die Allemannia präsent zu halten und den sozialen Austausch wenigsten ein wenig aufrecht zu halten.

Wir haben uns überlegt, für unsere älteren Mitglieder einen Einkaufsservice durch unsere Schüler und Studenten anzubieten. Wir denken, auch so können wir uns gegenseitig unterstützen.

Wer diesen Service gerne in Anspruch nehmen möchte, wendet sich bitte an:

Sven Carstens
E-Mail: Sven.Carstens@web.de
Tel: 0175-2466000

Er wird dieses Angebot koordinieren. Es wird anfänglich vielleicht etwas holprig sein, aber es wird sich einspielen.

Wir wollen außerdem Lasse's Gymnastik am Dienstag per Skype abhalten, so dass dann jeder zu Hause mitmachen könnte. Darüber informieren wir rechtzeitig.

Ansonsten ist es auf der Alster ungewöhnlich ruhig, während die Zahl der Läufer um die Alster sehr zugenommen hat. Kein Ruderboot ist zu sehen, die Segler werden auch weniger.

Für das Erste wünsche ich Euch Gesundheit und bekommt keinen „ zu Hause Koller“

Viele Grüße

Dirk Heinike im Namen des Vorstandes des Ruderclubs „Allemannia von 1866".